Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks

Zurück   Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks > Bastelecke

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 15.02.2011, 14:54   #51
Rex
Profi
 
Benutzerbild von Rex
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Unterfranken
Alter: 55
Beiträge: 4.103
Renommee-Modifikator: 333
Rex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
Wenn man einen Feuchtepuffer braucht, dann lieber mehr Zigarren in den Humidor legen.
Da gebe ich Dir Recht viczena,

dass aber das Zedernholz (in einer anständigen Dicke) kein Feuchtepuffer darstellt, ist nach meinen Erfahrungen, so nicht richtig!

Ich habe meinen Schrank Jahre lang ohne, und nun schon gut drei Jahre lang mit 7mm dickem Zedernholzfurnier- Auskleidung (übrigens bestellt bzw. gekauft bei Marc Anrdé) betrieben und seit her hält die Feuchte absolut konstant.

Voll war mein Humi übrigens schon immer...

LG

Rex
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.02.2011, 15:09   #52
viczena
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 102
Renommee-Modifikator: 7
viczena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Hast du noch was von diesem Furnier übrig? Vielleicht zwei gleichgrosse Stücke? Dann würde mich mal das experiment interessieren, wieviel dieses Stück Holz bei 70% und bei Raumfeuchtigkeit (40-50%) wiegt. Daraus liesse sich die tatsächlich gespeicherte Wassermenge Rückrechnen.

Und in Relation zum Humidorvolumen wäre dass dann die Pufferfähigkeit. Wenn man den Humi aufmacht, wird nach kurzer Zeit das gesamte freie Luftvolumen ausgetauscht, dass dann neu befeuchtet werden muss. Dazu müsste die im Holz gespeicherte menge in etwa reichen, um einen Effekt zu generieren.

Zudem: wenn die spanische Zeder wirklich so gut speichert (und auch wieder abgibt), dann müssten Zigarrenboxen aus Zeder unbedingt aussen lackiert werden, da sonst relativ schnell die Feuchtigkeit nach aussen entweichen würde.

Geändert von viczena (15.02.2011 um 15:28 Uhr)
viczena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 15:47   #53
Ltd
Stammschreiber
 
Benutzerbild von Ltd
 
Registriert seit: 12.2010
Ort: AT
Beiträge: 135
Renommee-Modifikator: 8
Ltd befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
Zitat von viczena Beitrag anzeigen
Hast du noch was von diesem Furnier übrig? Vielleicht zwei gleichgrosse Stücke? Dann würde mich mal das experiment interessieren, wieviel dieses Stück Holz bei 70% und bei Raumfeuchtigkeit (40-50%) wiegt. Daraus liesse sich die tatsächlich gespeicherte Wassermenge Rückrechnen.

Und in Relation zum Humidorvolumen wäre dass dann die Pufferfähigkeit. Wenn man den Humi aufmacht, wird nach kurzer Zeit das gesamte freie Luftvolumen ausgetauscht, dass dann neu befeuchtet werden muss. Dazu müsste die im Holz gespeicherte menge in etwa reichen, um einen Effekt zu generieren.

Zudem: wenn die spanische Zeder wirklich so gut speichert (und auch wieder abgibt), dann müssten Zigarrenboxen aus Zeder unbedingt aussen lackiert werden, da sonst relativ schnell die Feuchtigkeit nach aussen entweichen würde.

meiner meinung nach geht es bei den zigarrenboxen weniger um die konstanthaltung der feuchtigkeit sondern vielmehr um die transportmöglichkeit und das entsprechende aussehen (marketing-technisch)

für mich ist ein humidor per definition: eine mit spanischem zedernholz ausgekleidete kiste! aroma und feuchtigkeit werden dabei unterstützt!

was zwar durchaus stimmt, ist dass das zedernholz in der große mehrkeit der im handel erhältlichen humidore KEINEN zweck erfüllt! viel zu dünnes furnier und in 90% der fälle keine zedernholz (cedrela odd. z.B.).
Ltd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 16:19   #54
Rex
Profi
 
Benutzerbild von Rex
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Unterfranken
Alter: 55
Beiträge: 4.103
Renommee-Modifikator: 333
Rex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
was zwar durchaus stimmt, ist dass das zedernholz in der große mehrkeit der im handel erhältlichen humidore KEINEN zweck erfüllt! viel zu dünnes furnier und in 90% der fälle keine zedernholz (cedrela odd. z.B.).
Stimmt, das ist auch meine Meinung!

In den meisten Fällen ist das Furnier in den Humidoren kaum einen Millimeter dick und speichert somit kaum Feuchte.

Ab 4mm wie von Marc Anré empfohlen (besser 7 mm) hat es aber schon seinen Sinn!

Nein sorry, ich war froh, dass das gelieferte Cedro für meine Auskleidung gereicht hat.

LG

Rex
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 18:06   #55
viczena
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 102
Renommee-Modifikator: 7
viczena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Ich hab mal weitergegoogelt. Auch ein Hersteller wie reposo.de behauptet nicht, dass die Zeder für die Feuchte da ist. Sondern um das Ungeziefer abzuhalten ("guter Geruch").

Ich habe bisher keinen echten Beleg dafür gefunden, dass die besagte Feuchteausgleichende Fähigkeit tatsächlich eine messbare Rolle spielt. Unabhängig davon, wie dick die verwendete Zeder ist.

Ich hab das Gefühl, da schreibt jeder vom anderen ab...

Nach meinem jetzigen Erkenntnisstand würde ich bei einer aktiven Befeuchtung/Belüftung immer eine absolut glatte Innenfläche vorziehen, die leicht zu reinigen/desinfizieren ist. Und keinen Geruch annimmt/abgibt.

Und für den guten Geruch/Ungezieferabwehr lieber einen Klotz spanische Zeder in den Deckel kleben/klemmen. Wenn der dann ausharzt oder "ausgedünstet" ist, kann man ihn leicht auswechseln.

Noch Effizienter/Billiger wäre vielleicht ein Beutelchen mit Zedernholzspänen, das man hin und wieder austauscht...

Geändert von viczena (15.02.2011 um 19:31 Uhr)
viczena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 18:14   #56
radi
Profi
 
Benutzerbild von radi
 
Registriert seit: 12.2010
Beiträge: 2.359
Renommee-Modifikator: 3779908
radi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Beim Marc Andre auf der Homesite kann man alles schön nachlesen. Weiterhin in den kostenfreien (alten) Ausgaben des Europeancigarjournal. Auf ihn hören kann nicht falsch sein.
radi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 18:18   #57
viczena
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 102
Renommee-Modifikator: 7
viczena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
Zitat von radi Beitrag anzeigen
Beim Marc Andre auf der Homesite kann man alles schön nachlesen. Weiterhin in den kostenfreien (alten) Ausgaben des Europeancigarjournal. Auf ihn hören kann nicht falsch sein.
Das Quote, dass meine These belegt, ist von Marc Andre...

http://www.de.cigarclan.com/articles...04/index.shtml

Mir scheint es so zu sein, dass die teuersten und edelsten Humidore Spanische Zeder nur für den guten Geruch verwenden. Der Materialpreis wird ja da nicht der entscheidende Faktor sein. Was kann man daraus folgern?

Geändert von viczena (15.02.2011 um 19:44 Uhr)
viczena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:48   #58
Rex
Profi
 
Benutzerbild von Rex
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Unterfranken
Alter: 55
Beiträge: 4.103
Renommee-Modifikator: 333
Rex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
Ich habe bisher keinen echten Beleg dafür gefunden, dass die besagte Feuchteausgleichende Fähigkeit tatsächlich eine messbare Rolle spielt. Unabhängig davon, wie dick die verwendete Zeder ist.

Ich hab das Gefühl, da schreibt jeder vom anderen ab...
Hi viczena,

ich habe auch keinen Beleg, aber ich habe Jahre lange Erfahrung und warum soll ich etwas glauben, was wer auch immer schreibt, wenn ich andere Erfahrungen gemacht habe.
Und ich kann meine Erfahrung weiter geben, was ein Jeder daraus macht muss Jeder selbst wissen.


Zitat:
Nach meinem jetzigen Erkenntnisstand würde ich bei einer aktiven Befeuchtung/Belüftung immer eine absolut glatte Innenfläche vorziehen, die leicht zu reinigen/desinfizieren ist. Und keinen Geruch annimmt/abgibt.
Da gebe ich Dir Recht!

Aber was soll das Zedernholz auch ausgleichen, wenn Deine aktive Befeuchtung schon alles im Griff hat?

Die Zedernholzauskleidung ist dann eher für Leute interessant mit einer minimal Befeuchtungslösung.
Sicher nicht für diese, die sich für mehrere hundert Euro Befeuchtungselektronik in den Humi bauen.

LG

Rex
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:51   #59
viczena
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 102
Renommee-Modifikator: 7
viczena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Ich habe gerade mal ein Stückchen Spanische Zeder bestellt, um eine Messung durchzuführen...

Kostet ja nicht die Welt.

Geändert von viczena (15.02.2011 um 19:58 Uhr)
viczena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:59   #60
Tomecki
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Baden
Beiträge: 243
Renommee-Modifikator: 458554
Tomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Habe zu Zedernauskleidung von Marc André heute folgende Antwort erhalten:
"Ohne die Zusatzausstattung Spansicher Zeder zur Kistenlagerung können Sie in diesem Schrank sowieso nicht ernsthaft Zigarren lagern, weil keine Luftzirkulation möglich ist. Daher unsere Empfehlung."
Nur wenn es jemanden interessiert
Hierbei handelt es sich um die zusätzliche Aufrüstung eines "Standard-Humidors" nach Marc Andrés Empfehlung
http://www.humidorbau.de/schrankhumi...cabinet-2.html

Geändert von Tomecki (15.02.2011 um 20:06 Uhr)
Tomecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:17   #61
viczena
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 102
Renommee-Modifikator: 7
viczena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
Zitat von Tomecki Beitrag anzeigen
Hierbei handelt es sich um die zusätzliche Aufrüstung eines "Standard-Humidors" nach Marc Andrés Empfehlung
http://www.humidorbau.de/schrankhumi...cabinet-2.html

Also ich habe das Lüftungs-Problem bei der "kleiner Bruder" version dieses Schrankes dadurch gelöst, dass ich eine erweiterte Rückwand montiert habe. Sollte man vielleicht generell mal anbieten:

http://g-homeserver.com/visualisieru...s.html#post354
viczena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:23   #62
radi
Profi
 
Benutzerbild von radi
 
Registriert seit: 12.2010
Beiträge: 2.359
Renommee-Modifikator: 3779908
radi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Im verlinkten Artikel nimmt er dickes Mahagoni. Mit Zedernholzblöcken wird aromatisiert. Er begründet die Mahagoniaustattung mit dem Ausharzen der Zeder. Ist verständlich bei einem 300k Euro Humi.
radi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:26   #63
viczena
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 102
Renommee-Modifikator: 7
viczena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
Zitat von radi Beitrag anzeigen
Im verlinkten Artikel nimmt er dickes Mahagoni. Mit Zedernholzblöcken wird aromatisiert. Er begründet die Mahagoniaustattung mit dem Ausharzen der Zeder. Ist verständlich bei einem 300k Euro Humi.
Eben, es braucht keine spanische Zeder, um die Luftfeuchte zu regulieren. Nur für den Geruch und die Ungeziefer...

Für die Innenverkleidung kann man Mahagoni, Kunststoff, Acrylglas, Lack oder sonstiges nehmen. Hauptsache es hat keinen Eigengeruch und nimmt auch keinen an...
viczena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:32   #64
Tomecki
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Baden
Beiträge: 243
Renommee-Modifikator: 458554
Tomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Also ich kann in dem verlinkten Artikel nur feststellen, dass der Innenraum mit spanischer Zeder ausgekleidet ist.
Oder verstehe ich dich falsch???
Tomecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:33   #65
Skotty0815
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Moin,

Zitat:
Zitat von viczena Beitrag anzeigen
Mir scheint es so zu sein, dass die teuersten und edelsten Humidore Spanische Zeder nur für den guten Geruch verwenden. Der Materialpreis wird ja da nicht der entscheidende Faktor sein. Was kann man daraus folgern?
Man nehme Gabun oder Okume. Ist günstiger und hat dieselben Eigenschaften.

Das die berühmte "Spanische Zeder" unerläßlich ist für einen guten
Humidor gehört definitiv ins Reich der Mythen.


munter bleiben
Skotty
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:36   #66
radi
Profi
 
Benutzerbild von radi
 
Registriert seit: 12.2010
Beiträge: 2.359
Renommee-Modifikator: 3779908
radi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
Zitat von Tomecki Beitrag anzeigen
Also ich kann in dem verlinkten Artikel nur feststellen, dass der Innenraum mit spanischer Zeder ausgekleidet ist.
Oder verstehe ich dich falsch???
Ich meinte viczena's Link aus Post 60.
radi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:37   #67
viczena
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 102
Renommee-Modifikator: 7
viczena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
Zitat von Tomecki Beitrag anzeigen
Also ich kann in dem verlinkten Artikel nur feststellen, dass der Innenraum mit spanischer Zeder ausgekleidet ist.
Oder verstehe ich dich falsch???
Innen ist alles mahagoni, Spanische zeder wird in Blöcken in den Deckel geklemmt...

Das bezeiht sich auf den marc andre Artikel. Mein eigene humi hat (noch) eine dünne Zederfurnierverkleidung.

Geändert von viczena (15.02.2011 um 20:42 Uhr)
viczena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:38   #68
radi
Profi
 
Benutzerbild von radi
 
Registriert seit: 12.2010
Beiträge: 2.359
Renommee-Modifikator: 3779908
radi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehenradi genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
Zitat von viczena Beitrag anzeigen
Eben, es braucht keine spanische Zeder, um die Luftfeuchte zu regulieren. Nur für den Geruch und die Ungeziefer...

Für die Innenverkleidung kann man Mahagoni, Kunststoff, Acrylglas, Lack oder sonstiges nehmen. Hauptsache es hat keinen Eigengeruch und nimmt auch keinen an...
"Kunststoff, Acrylglas, Lack oder sonstiges" speichert glaube keine Feuchte.
radi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:44   #69
viczena
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 102
Renommee-Modifikator: 7
viczena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
Zitat von radi Beitrag anzeigen
"Kunststoff, Acrylglas, Lack oder sonstiges" speichert glaube keine Feuchte.
Eben. Spanische Zeder tut das (wahrscheinlich) auch nicht in nennenswertem Ausmass. Es macht aber Probleme und ist teuer.
viczena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 21:00   #70
Rex
Profi
 
Benutzerbild von Rex
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Unterfranken
Alter: 55
Beiträge: 4.103
Renommee-Modifikator: 333
Rex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes AnsehenRex genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Ihr könnt Euch wirklich über Kleinigkeiten ereifern Leute!

Ist es denn nicht Fakt, dass mit Zedernholz (oder Holz mit ähnlichen Eigenschaften) ausgeschlagene Humidore seit hunderten von Jahren bewährt ihren Dienst verrichten?

Und ist es nicht auch Fakt, dass ein gutes elektronisches System diese Eigenschaften ersetzt und damit unnötig macht?:001thumbup:

Was denn noch?
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 21:07   #71
Tomecki
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Baden
Beiträge: 243
Renommee-Modifikator: 458554
Tomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Also ich kann die Diskussion um das Zedernholz ebenfalls nicht nachvollziehen.
Es gibt zahlreiche Experten von diversen Fachzeitschriften die die Funktion der Zeder befürworten und hier wird es gnadenlos in Frage gestellt.
Aber jedem sein eigene freie Meinungsäusserung
Tomecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 21:13   #72
viczena
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 102
Renommee-Modifikator: 7
viczena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Eben, es macht den Eindruck als ob einfach jahrelang jeder von jedem abgeschrieben hat.

Deshalb werde ich selber nachmessen. Dann weiss ich mehr.

Es gibt einen guten Grund für Zedernholz: das ist die ungeziefer-vertreibende Wirkung. Und der gute Geruch, der mit dem tabak harmoniert. Aber das hat nix mit Feuchtigkeit zu tun.

Und ja: ich kann absolut gnaden- und respektlos gegenüber eingefahrenen Meinungen sein. Der Harley-Teil meines Forums besteht beispiesweise fast nur aus von mir korrigierten Mythen, die sich als Urban Legends herausgestellt haben. Es geht halt nix über eigene Erfahrung...

Und zu Humidoren: Die wurden erst um 1960 von Zino Davidoff erfunden. Vorher gab es die gar nicht. Also nix mit Spanische Zeder seit hunderten von Jahren im Humidorbau...

Zigarrenkisten gibt es etwas länger. Wenn ich mich recht entsinne um 1844 erfunden von den Bankierbrüdern Hermann und August Upmann, um ihren Bankkunden ein nettes Präsent zu machen. Diese Kisten waren dann aus edlem Zedernholz. Möglicherweise kommt daher die Idee, Humidore mit Zeder auszukleiden...

Geändert von viczena (16.02.2011 um 11:14 Uhr)
viczena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 21:26   #73
Tomecki
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Baden
Beiträge: 243
Renommee-Modifikator: 458554
Tomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

@viczena
ich bin wirklich auf dein Experiment mit dem Zedernholz gespannt.
Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass Holz (egal welcher Art) keine Feuchtigkeit aufnehmen kann.
Benutz jedoch nicht deine Personenwaage
Ausserdem würde es mich sehr freuen wenn Du nicht wie alle anderen bist und lediglich nur "abschreibst", sondern innovativ bist und uns wirklich neue wissenschaftliche Erkenntnisse lieferst
Tomecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 21:29   #74
viczena
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 102
Renommee-Modifikator: 7
viczena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Zitat:
Zitat von Tomecki Beitrag anzeigen
@vinczenza
ich bin wirklich auf dein Experiment mit dem Zedernholz gespannt.
Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass Holz (egal welcher Art) keine Feuchtigkeit aufnehmen kann.
Benutz jedoch nicht deine Personenwaage
Ausserdem würde es mich sehr freuen wenn Du nicht wie alle anderen bist und lediglich nur "abschreibst", sondern innovativ bist und uns wirklich neue wissenschaftliche Erkenntnisse lieferst
Ich erhebe keinen Anspruch auf wissenschaftliche Präzision. Aber ich habe eine digitale Feinwaage, die auf 0,01g genau misst. Das muss für meine Ansprüche reichen...
viczena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 21:30   #75
Tomecki
Stammschreiber
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Baden
Beiträge: 243
Renommee-Modifikator: 458554
Tomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes AnsehenTomecki genießt hohes Ansehen
Standard AW: Humidor-Eigen-Bau - Auf was man aufpassen sollte?!

Jetzt bin ich beruhigt:001thumbup:
Im Ernst wird mich dein Experiment interessieren
Tomecki ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
eigenbau, humidor

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


premium-cigars.ch selected-cigars.de germanus.us cigarworld.de

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:57 Uhr.





Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
test