Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks
Alt 03.04.2016, 23:52   #1
Koarl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Alter: 48
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 243130
Koarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes Ansehen
Standard Ein Anfänger stellt sich vor

Hallo,

Ich hab jetzt eine Zeit lang im Forum immer wieder still mitgelesen, aber nun möchte ich euch an meinen Errungenschaften teilhaben lassen.

Ich hab eigentlich immer Zigarren geraucht und bin jetzt durch Zufall auf's Pfeiferauchen gekommen.
Eine Bekannte von mir ist Trafikantin und hatte alte Pfeifenbestände im Keller, die meisten dieser Pfeifen haben ein Ebonit Mundstück. Diese waren natürlich durch die lange Lagerung stark angelaufen.
Also hat sie mich, als alten Bastler und Tüftler, gefragt ob man die nicht herrichten kann.
Nun hab ich mich etwas in das Thema eingelesen, passendes Equipment habe ich ja und habe die Pfeifen hergerichtet.
Als Gegenzug durfte ich drei Pfeifen behalten, in diesem Fundus fanden sich einige schöne Stücke von Dunhill, Peterson etc.
Ich hab mich für diese drei entschieden:

Eine Butz- Choquin, eine Mayfair und eine Dunhill. Ich würde gerne eure Meinung zu den Stücken hören und mich freuen wenn ich euch ein paar Anfängerfragen stellen darf.

Es sind noch 17 Stück vorhanden, sollte jemand Interesse haben so stelle ich gerne den Kontakt her, so nebenbei bemerkt.

Jedenfalls habe ich große Freude mit den Dingern und natürlich mit dem neu entdeckten Genuss!

Viele Grüße!
Koarl ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.04.2016, 08:27   #2
CigarBreak
Profi
 
Benutzerbild von CigarBreak
 
Registriert seit: 05.2013
Ort: Vecchia Bavaria
Beiträge: 2.883
Renommee-Modifikator: 1502282
CigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes Ansehen
Standard AW: Ein Anfänger stellt sich vor

Hi, Ebonit? Hast die alten Teile wirklich schick hinbekommen.

Ich schätze se ohne größeres Fachwissen und Details was die Stempel angeht alle frühe 1970er.

Dunhills wo Dunhill drauftsteht kosten/bringen Asche. Auch alte.

Mayfair ist wohl irgendeine einfachere Gebrauchspfeife französischen Ursprungs,

Butz Choquin schon ne "markenpfeife" also bessere Fabrikware, tlw. eigenwilliges Design, so wie diese.
CigarBreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2016, 10:14   #3
Koarl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Alter: 48
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 243130
Koarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes Ansehen
Standard Ein Anfänger stellt sich vor

Ebonit ist doch dieses Kautschukmaterial, oder?
War eine ganz schöne Sauarbeit, da freut mich dein Lob natürlich. Stellenweise sind die Verfärbungen klarerweise nicht ganz abgegangen oder man sieht vielleicht noch den einen oder anderen Kratzer. Man würde das zwar sicher auch wegbringen, aber man darf doch einer Pfeife ruhig den originalen, in Würde gealterten Zustand ansehen.

Danke für deine Einschätzung, die Pfeifen wurden noch vom Vater meiner Bekannten für's Geschäft bestellt, die Preisschilder mit Eurobeträgen, kamen dann drauf als sie das Geschäft endgültig übernahm. Teure Pfeifen waren da halt leider nicht mehr so der Renner im Geschäft.

Auf alle Fälle hab ich mich ja, wie gesagt, auch etwas informiert und daher gewusst, das Dunhill recht teuer ist und mir daher eine solche behalten. Die anderen beiden haben mir einfach gefallen. Besonders die Butz- Choquin hatte für mich irgendwie eine "sportliche" Optik.

Die eine oder andere Dunhill ist noch dabei und einige Peterson, sogar eine aus Meerschaum und welche aus der Sherlock Holmes- Serie. Wirklich ein toller Fund. Eine SherlockH- Pfeife habe ich sogar direkt, sozusagen aus dem Keller, an einen Verwandten verschwerbelt.
Und jetzt wird eben gerade überlegt ob die Pfeifen wieder ins Geschäft sollen oder über's Internet verkauft werden sollen. Mein erster Gedanke war natürlich die Bucht. Mal schauen, was sie damit macht.
Koarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2016, 21:28   #4
HiTe
Stammschreiber
 
Benutzerbild von HiTe
 
Registriert seit: 12.2015
Ort: Hamburg
Alter: 31
Beiträge: 260
Renommee-Modifikator: 220267
HiTe genießt hohes AnsehenHiTe genießt hohes AnsehenHiTe genießt hohes AnsehenHiTe genießt hohes AnsehenHiTe genießt hohes AnsehenHiTe genießt hohes AnsehenHiTe genießt hohes AnsehenHiTe genießt hohes AnsehenHiTe genießt hohes AnsehenHiTe genießt hohes AnsehenHiTe genießt hohes Ansehen
Standard AW: Ein Anfänger stellt sich vor

Moin Moin
HiTe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2016, 22:51   #5
Koarl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Alter: 48
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 243130
Koarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes Ansehen
Standard Ein Anfänger stellt sich vor

Nochmal kurz zur Veräußerung der restliche Stücke, hoffe das ist jetzt nicht zu OT, aber wenn ich die jetzt im Auftrag meiner Bekannten hier verkaufen möchte, kann ich die hier in die Börse geben? Auch wenn ich nur über das Inserat den Kontakt herstelle?

Nun aber ein paar Anfängerfragen:

Stopfen und anrauchen funktioniert schon ganz gut, auch das eigentliche Rauchen. Manchmal muss ich zwar aufpassen, dass mir die Pfeife nicht zu heiß wird, Zungenbrand hab ich aber keinen. Ab und zu geht die Pfeife mal aus, aber das scheint normal zu sein.

Zum Schluß hin aber wollte die Pfeife einfach nicht an bleiben. Hab also gedacht die Pfeife sei fertig gereaucht und habe sie geräumt. Da kam dann aber rund 1/8 der Füllung als unverbrannter Tabak hervor.
Ist das normal?
Wann weiß ich ob die Pfeife fertig ist, wenn's trotz nachzünden nicht mehr raucht?

Zum Räumen habe ich einiges gelesen, aber ein paar Fragen sind noch offen.
Ich habe jetzt die Pfeife erst abkühlen lassen, dann mit dem Finger etwas dagegen geklopft damit die Asche nach unten rieselt um Feuchtigkeit aufzunehmen. Die Pfeife habe ich so noch etwas stehen gelassen, dann mit dem Räumdorn etwas umgerührt und ausgeleert. Ist das so richtig?
Wieviel muss man denn beim Räumen drinlassen, damit sich ein Cake bildet? Ich habe jetzt immer alles was noch an unverbranntem Tabak bzw Asche- und Kohlebrösel im Kopf haften blieb vorsichtig mit dem Dorn bzw dem Schauferl gelöst, möglichst ohne an der Kohleschicht zu kratzen.
Koarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 09:22   #6
tesla
Profi
 
Benutzerbild von tesla
 
Registriert seit: 06.2011
Ort: In der Umgebung von Ludwigsburg
Alter: 32
Beiträge: 1.382
Renommee-Modifikator: 1616769
tesla genießt hohes Ansehentesla genießt hohes Ansehentesla genießt hohes Ansehentesla genießt hohes Ansehentesla genießt hohes Ansehentesla genießt hohes Ansehentesla genießt hohes Ansehentesla genießt hohes Ansehentesla genießt hohes Ansehentesla genießt hohes Ansehentesla genießt hohes Ansehen
Standard AW: Ein Anfänger stellt sich vor

Entgegen der Ratschläge aus den 70ern oder früher musst du nicht bis zum letzten Krümelchen aufrauchen. Wenn es nicht mehr schmeckt und immer wieder ausgeht, dann räume die Pfeife und gut ists.
Wichtig ist nur, dass die Pfeife gut austrocknet.

Prinzipiell musst du da gar nichts übrig lassen. Einfach auskippen, 1 Tag liegen lassen und fertig. Manche stecken noch einen Pfeifenreiniger in den Holm, der sollte aber auch nach einem Tag raus.
__________________
Das Reh springt hoch,
das Reh springt weit,
warum auch nicht?
Es hat ja Zeit.
tesla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 11:32   #7
Koarl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Alter: 48
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 243130
Koarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes Ansehen
Standard AW: Ein Anfänger stellt sich vor

Also mach ich das so schon richtig, oder?
Auskippen alleine hat halt nicht immer gereicht, das Zeug wollte nicht von alleine raus und ich musste mit dem Besteck nachhelfen. Wenn ich dich also richtig verstanden habe, dann ist das so schon richtig, solange ich nicht im Kopf herumschabe.

Nur was ich noch nicht verstanden hab, man liest so viel unterschiedliches, wie ist denn nun die Reihenfolge nach dem Rauchen?

- Abkühlen lassen
-Umrühren
- 1h stehen lassen
- Ausleeren
- Putzen

Richtig?
Koarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 12:10   #8
hybi999
Stammschreiber
 
Benutzerbild von hybi999
 
Registriert seit: 09.2011
Ort: Köln
Alter: 40
Beiträge: 360
Renommee-Modifikator: 1404
hybi999 genießt hohes Ansehenhybi999 genießt hohes Ansehenhybi999 genießt hohes Ansehenhybi999 genießt hohes Ansehenhybi999 genießt hohes Ansehenhybi999 genießt hohes Ansehenhybi999 genießt hohes Ansehenhybi999 genießt hohes Ansehenhybi999 genießt hohes Ansehenhybi999 genießt hohes Ansehenhybi999 genießt hohes Ansehen
Standard AW: Ein Anfänger stellt sich vor

Hi,

ich denke mal, man liest so vieles, weil es keine Regeln gibt. ;-)
Ich persönlich lasse die Pfeife nach dem Rauchen meist nur kurz abkühlen, klopf ein bis zwei mal, leere aus und mache dann mit einem Pfeifenreiniger erst Mundstück und Holm und dann die Brennkammer sauber.

Pfeifenreiniger würde ich persönlich nicht in den Holm stecken sondern nur kurz sauber machen. Ist halt, wie alles Geschmackssache.

Das einzige worauf ich achten würde ist, bei festsitzenden Mundstücken zu warten, bis diese etwas abgekühlt sind und dann vorsichtig das Mundstück abzudrehen.

VG
Matthias
hybi999 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 16:43   #9
Koarl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Alter: 48
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 243130
Koarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes AnsehenKoarl genießt hohes Ansehen
Standard AW: Ein Anfänger stellt sich vor

Danke euch!
Mir ist heute aufgefallen, dass zum Schluss natürlich auch der Zugwiderstand abnimmt, dementsprechend geht die Pfeife auch schneller aus bzw man muss heißer Rauchen.

Ich hab dann einfach etwas öfter und fester nachgestopft. Dadurch konnte ich schon noch etwas Rauchzeit rausholen. Schlechter geschmeckt hat's auch nicht.
Kann das jemand bestätigen oder bilde ich mir da was ein?
Koarl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


premium-cigars.ch selected-cigars.de germanus.us cigarworld.de

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:18 Uhr.





Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
test